04/2016

 

Liebe Partner, Mitglieder und Interessenten von metrobasel

 

Themen dieser Newsmail:

 

  

 

Vorschau: «Wirtschaftsforum Fricktal» am 22. September 2016 in Möhlin

 

«Aging»: Die Bevölkerung wird im Durchschnitt älter. Dieser demografische Wandel stellt uns vor grosse Herausforderungen – wir alle sind auf unterschiedliche Weise davon betroffen.

 

Das Wirtschaftsforum Fricktal wird jährlich vom Fricktal Regio Planungsverband in Zusammenarbeit mit dem Think Tank metrobasel veranstaltet. In diesem Jahr wird das Thema «Aging» aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten: von Megatrends weltweit bis hin zu Erkenntnissen für das Fricktal, von künftigen Anforderungen an Raum und Wohnen bis hin zur Migration. Aufzeigen möchten wir, welche Veränderungen auf uns zukommen werden und wie wir dieser Jahrhundert-Herausforderung bestmöglich begegnen können.

 

Erfreulicherweise haben sich bereits rund 200 Personen zum Anlass angemeldet. Leider können wir deshalb keine weiteren Anmeldungen mehr entgegennehmen.

 

 

 

Save the date: «Wirtschaftsforum Binningen» am Dienstag, 25. Oktober 2016

 

Reservieren Sie sich schon heute das Datum für das Wirtschaftsforum Binningen 2016!
Präsentiert und diskutiert werden die kantonale Strategie der Wohnpolitik und die Erkenntnisse aus der neuesten metrobasel Studie zu «Aging – Raum und Wohnen».

 

Aufgezeigt werden soll, wie die Gemeinde Binningen und der Kanton Basel-Landschaft hinsichtlich der Infrastrukturen auf eine älter werdende Bevölkerung aufgestellt sind. Welche Massnahmen wären erforderlich, damit ältere Menschen möglichst lange bei angemessener Lebensqualität in ihren vier Wänden wohnen bleiben können und nicht frühzeitig in ein Alters- oder Pflegeheim ziehen müssen? Gibt es überhaupt genügend bezahlbaren seniorengerechten Wohnraum? Wie kann der Gebäudebestand als grösste Ressource an die Nachfrage einer älter werdenden Gesellschaft aber auch an eine gute Durchmischung der Generationen angepasst werden? Solchen Fragen widmet sich das Wirtschaftsforum Binningen.


  • Datum: Dienstag, 25. Oktober 2016
  • Zeit: 18:00 – ca. 19.45 Uhr, mit anschliessendem Apéro (Türöffnung ab 17.30 Uhr)
  • Ort: Kronenmattsaal, Weihermattstrasse, CH-4102 Binningen
  • metrobasel-Projekt «Aging»

 

 

 

 

Save the date: «BEF Basel Economic Forum» vom 18. November 2016, auf dem Novartis Campus

 

WIR LADEN SIE HERZLICH ZUM BEF BASEL ECONOMIC FORUM 2016 «AGING UND ARBEITSWELT» EIN.

 

Die Schweizer Bevölkerung wird insgesamt älter. Der demografische Wandel hat dazu geführt, dass schon heute mehr Fachkräfte aus der Erwerbstätigkeit austreten, als Jüngere in die Berufswelt einsteigen. Die Wirtschaft sieht sich deshalb in den kommenden Jahren mit einem Fachkräftemangel konfrontiert.

Das Fachwissen und die langjährige Erfahrung älterer Arbeitskräfte sind eine wichtige und wertvolle Ressource, welche es deshalb unbedingt länger zu nutzen gilt. Damit könnte der Fachkräftemangel reduziert und gleichzeitig ein grosser Beitrag zur Entlastung der Sozialwerke geleistet werden. Obwohl das durchschnittliche Erwerbsaustrittsalter heute bei 65,5 Jahren liegt, gehen noch zu viele Fachkräfte frühzeitig in Pension.

 

Wie können Wirtschaft und Politik die Arbeit für ältere Personen attraktiver machen? Solchen und ähnlichen Fragen geht die metrobasel-Studie «Aging Workforce» nach, welche am BEF 2016 vorgestellt und diskutiert wird. Zu Lösungsansätzen und Praxis-Beispielen im Bereich «Aging und Arbeitswelt» referieren hochkarätige Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik.

 

Wir laden Sie herzlich ein, am BEF Basel Economic Forum 2016 teilzunehmen und sich in die Diskussionsrunden einzubringen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

 

Weitere Informationen zum BEF Basel Economic Forum 2016, dem Programm, den Referenten, wie auch die Einladungskarte und das Anmeldeformular, finden sie unter folgendem Link: BEF Basel Economic Forum 2016.


Zusammenarbeit metrobasel mit der IBA Basel 2020

 

Die IBA Basel und metrobasel werden ihre Zusammenarbeit vertiefen. So soll der frühzeitige Informationsaustausch untereinander intensiviert und auch gemeinsame Aktivitäten in einzelnen Themenbereichen vorgesehen werden. Damit möchten die beiden Organisationen Synergien nutzen, wo dies sinnvoll und zielführend ist.



Veranstaltungen von metrobasel Partner

 

 

Handwerkskammer Freiburg:

«TAG DES HANDWERKS»

 

Am 17. September feiern die südbadischen Handwerker den „Tag des Handwerks“. Dabei präsentieren sie der Öffentlichkeit selbstbewusst ihre Stärke. Tagsüber werden Plätze und Straßen in den Innenstädten von Freiburg, Offenburg, Lörrach und Waldkirch durch vielfältige Aktionen der Innungen zu Freiluft-Werkstätten. Krönender Abschluss ist am frühen Abend ein Open-Air-Konzert auf dem Stühlinger Kirchplatz in Freiburg.

 

Weitere Informationen finden Sie auch unter: www.hwk-freiburg.de/tdh

 

 

IBA Basel 2020:

«GEMEINSAM ÜBER GRENZEN WACHSEN» / «AU-DELÀ DES FRONTIÈRE, ENSEMBLE»

 

IBA BASEL EXPO

ERÖFFNUNGSFEST, Programm / INAUGURATION FESTIVE, programme

17.09.2016, 15 Uhr in und vor der Voltahalle / 15h00 à la Voltahalle

Voltastrasse 27, CH-4056 Basel

AUSSTELLUNG MIT BEGLEITPROGRAMM / EXPOSITION ET ANIMATIONS

17.9. – 20.11.2016

 


Weitere Information finden Sie auch unter: www.iba-basel.net

(Plus d’informations, sur le site)


 

WFL Wirtschaftsförderung Lörrach Gmbh

Ausstellung «Reiches Erbe – Industriekultur im Dreiland»


1. Juli – 27. November 2016 im Dreiländermuseum Lörrach

 

Die Wirtschaftsförderung und das Dreiländermuseum präsentieren gemeinsam die erste Sonderausstellung, die die Industriegeschichte des Dreilands umfassend und grenzüberschreitend aufzeigt. Noch bis zum 27. November 2016 haben Besucher die Gelegenheit, sich zu informieren, wie in über 250 Jahren im Dreiland grenzüberschreitend ein industrieller Ballungsraum entstand und wie dieser sich heute weiter entwickelt. Als vornominiertes Projekt der IBA Basel 2020 fragt sie ausserdem nach Möglichkeiten, wie wir heute städtebaulich mit dem reichen Erbe historischer Industrieareale umgehen können.

Die Ausstellung wird ergänzt durch eine Publikation in der Reihe „Lörracher Hefte“, welche am 5. Oktober erscheint.

 

Bis Ende November finden außerdem über 50 Veranstaltungen rund um die Ausstellung statt: Weitere Informationen zur Sonderausstellung und zum Rahmenprogramm unter:  http://www.wfl-loerrach.de/innocel/industriekultur-im-dreiland

 

 

Ausstellung im SAM, Schweizerisches Architekturmuseum

«Schulhausbauten in Basel von 1845-2015»


Wir freuen uns auf folgende Ausstellung hinzuweisen, welche vom langjährigen metorbasel Partner und diplomierten Architekten Ernst Spycher kuratiert wird:

 

Ausstellungeröffnung: 30.09.2016 – 19.00h

Dauer der Ausstellung: 01.10.2016 – 16.10.2016

 

 

 

 


Fachkonferenz «Regionen, Räume, Strukturen»

Gerne weisen wir Sie auf die Veranstaltung unseres Partners «raumplan wirz gmbh» hin:


Fachkonferenz «Regionen, Räume, Strukturen» - die FSU Sektion Nordwestschweiz (Fachverband Schweizer Raumplaner) organisiert eine halbtägige Fachkonferenz zur Regionalplanung.

 

Ort: Stadtsaal Liestal, Rathausstrasse 36

Datum: Freitag, 25. November 2016

Zeit: 14 – 17 Uhr mit anschliessendem Apéro

 

 

Flyer «save the date» mit weiteren Informationen

 

Die Veranstaltung ist öffentlich. Bitte melden Sie sich direkt bei raumplan wirz an: Bis am 1. November per E-Mail an mail@raumplanwirz.ch.

 

 

 

Werden auch Sie Mitglied bei metrobasel

 

Wenn Sie Interesse an der Tätigkeit oder den Studien von metrobasel haben, uns als Mitglied unterstützen und an unseren Anlässen teilnehmen möchten, kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail an info@metrobasel.org oder per Telefon unter 061 272 11 44.

 

Sehr gerne senden wir Ihnen weitergehende Informationen zu. Das Beteiligungsformular, unsere Statuten und Reglemente finden Sie hier.

 

Wir danken all unseren Partnern und Mitgliedern für die Unterstützung, welche die Projekte, Studien und Anlässe von metrobasel ermöglichen.

Geschäftsstelle

metrobasel, Aeschenvorstadt 4, 4010 Basel

T +41 (0) 61 272 11 44

 

Direktorin: Regula Ruetz

Administration: Andreas Hutter

E-Mail: info@metrobasel.org

 

Die metrobasel news finden Sie unter:

www.metrobasel.org