05/2018

 

Themen in dieser Newsmail

 


 

 

 

Reminder: Wirtschaftsforum Binningen am 30. Oktober 2018

Zeit(t)räume: Siedlungsraumentwicklung im Spannungsfeld von Trends, Visionen und Realität. Die Digitalisierung wird in den kommenden Jahren zu einem grossen Wandel führen. Verändern wird sich wie wir leben und arbeiten, uns fortbewegen und wie wir die Freizeit verbringen werden. Die Veränderungen bringen mit sich, dass sich auch Orte wandeln und folglich den Trends anpassen müssen. mehr dazu...

 



Reminder: Anlass zur Vorstellung der metrobasel-Studie «Aging - Betreuung», am 5. November 2018

Betreuung von betagten Menschen: eine Herausforderung für Erwerbstätige? Unsere Gesellschaft wird immer älter. Dies bringt Herausforderungen mit sich und es stellen sich dringliche Fragen: Wie kann die Betreuung der betagten Menschen sichergestellt werden? Individuelles, privates Engagement wird gesellschaftlich erwartet, aber: Wie lassen sich Erwerbsarbeit und Betreuung vereinbaren und welche Unterstützung brauchen erwerbstätige Betreuende? mehr dazu...

 


 

 

 

Reminder: BEF Basel Economic Forum, am 23. November 2018

Das Basel Economic Forum ist das Wirtschaftsforum für die trinationale Metropolitanregion Basel und die Nordwestschweiz. Auch in diesem Jahr dürfen wir namhafte Referenten aus der Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung begrüssen. Nutzen Sie die Möglichkeit für direkte Gespräche mit unseren Referenten wärend den Netzwerkpausen oder in einer Breakout-Session. mehr dazu...

 


 

 

Rückblick zum Wirtschaftsforum Fricktal 2018

Das diesjährige Fricktaler Wirtschaftsforum war schon nach kurzer Zeit ausgebucht. Das Programm mit einer Besichtigung des Syngenta-Forschungszentrums in Stein und anschliessenden Referaten rund ums Thema Digitalisierung stiess auf grosses Interesse. Gegen 200 Personen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft nahmen am 20. September 2018 am Fricktaler Wirtschaftsforum teil.. mehr dazu...

 


 

Lernende und Ausbilder im Labor. Fotograf: Christoph Gysin

 

Vorstellung metrobasel-Partner

Ausbildungsverbund aprentas

Erfolg durch Bildung: Der Slogan des Ausbildungsverbunds aprentas lässt sich sowohl auf Individuen anwenden als auch auf ganze Organisationen – und Regionen. Stark verankert in der Metropolitanregion, trägt aprentas durch ein breites Angebot an Grund- und Weiterbildung in 14 naturwissenschaftlichen, technischen und kaufmännischen Berufen dazu bei, den vor allem im MINT-Bereich sehr gefragten Nachwuchs zu sichern. mehr zur aprentas...

 


 

Veranstaltungen und Hinweise von Partnerorganisationen

Hier finden Sie weitere Veranstaltungshinweise und Informationen von metrobasel-Partner und Partnerorganisationen.

 


Mehr Informationen zu den Themen in dieser Newsmail...


 

 

 

Wirtschaftsforum Binningen 2018

 

Datum: Dienstag, 30. Oktober

Zeit:     18.00 - ca. 19.30 Uhr, (Türöffnung 17.30 Uhr), mit anschliessendem Apéro

Ort:      Kronenmattsaal, Weihermattstrasse, 4102 Binningen

 

«Zeit(t)räume» Siedlungsraumentwicklung im Spannungsfeld von Trends, Visionen und Realität. Die Digitalisierung wird in den kommenden Jahren zu einem grossen Wandel führen. Verändern wird sich wie wir leben und arbeiten, uns fortbewegen und wie wir die Freizeit verbringen werden. Die Veränderungen bringen mit sich, dass sich auch Orte wandeln und folglich den Trends anpassen müssen.


Der online-Einkauf lässt vor allem kleinere Läden verschwinden, weil sie nicht mehr rentabel sind. Selbstfahrende Taxi-Autos und Fahrgemeinschaften vermindern das Verkehrsaufkommen und reduzieren die Zahl der benötigten Parkplätze.


Home-Office sowie orts- und zeitungebundenes Arbeiten wird den Bedarf an Arbeitsflächen vermindern sowie neue Ansprüche an Freizeitangebote und Umfeld stellen. Solche Visionen sind teilweise schon Realität, beispielsweise beim Einkaufen.


Zeitträume für Zeiträume: Wie soll und wie wird sich unser Siedlungsraum im Zeitalter der Digitalisierung verändern? Welche tragfähigen Strategien müssen Siedlungen frühzeitig entwickeln, um künftigen Anforderungen an den Raum gerecht zu werden?

 

Mit solchen Fragen befasst sich das 3. Wirtschaftsforum Binningen vom 30. Oktober 2018, welches von der Gemeinde Binningen in Kooperation mit metrobasel veranstaltet wird.

 

Wir laden Sie herzlich ein, am Anlass teilzunehmen.

 

Link zur Einladungskarte mit Programm

Um eine Anmeldung wir gebeten an: info@metrobasel.org

 


 

Anlass zur Vorstellung der metrobasel-Studie «Aging - Betreuung», am 5. November 2018

 

Datum: Montag, 5. November 2018

Zeit:     18.00 - ca. 20.00 Uhr, (Türöffnung 17.30 Uhr), mit anschliessendem Apéro

Ort:      Zentrum für Lehre und Forschung (ZLF), Hebelstrasse 20, 4031 Basel


Unsere Gesellschaft wird immer älter.Dies bringt Herausforderungen mit sich und es stellen sich dringliche Fragen: Wie kann die Betreuung der betagten Menschen sichergestellt werden? Individuelles, privates Engagement wird gesellschaftlich erwartet, aber: Wie lassen sich Erwerbsarbeit und Betreuung vereinbaren und welche Unterstützung brauchen erwerbstätige Betreuende?

 

Die neueste Studie von metrobasel untersucht solche Fragestellungen. Damit leistet sie einen Beitrag dazu, dass angesichts einer sich verändernden Alterspyramide neue Lösungsansätze diskutiert werden.

 

Die Studie basiert auf einer Zusammenarbeit von metrobasel, der Berner Fachhochschule, der Fachhochschule Nordwestschweiz, der finecollab ag und einem Team von renommierten Expertinnen und Experten.

 

Frau Prof. Pasqualina Perrig-Chiello, Entwicklungspsychologin und Expertin für Altersfragen und Alterspolitik, geht in ihrem Einführungsreferat auf Fakten und Herausforderungen einer alternden Gesellschaft ein. Regula Ruetz, Direktorin von metrobasel, stellt die neue Studie vor und legt dabei den Fokus auf die Ergebnisse sowie auf die Handlungsempfehlungen. Diese werden anschliessend von einem hochkarätig besetzten Podium diskutiert.

 

Wir laden Sie herzlich ein, an diesem Anlass teilzunehmen.

 

Link zur Einladungskarte mit Programm

Um eine Anmeldung wir gebeten an: info@metrobasel.org

 


 

 

BEF Basel Economic Forum 2018


Datum: Freitag, 23. November 2018

Zeit:     09.00 - ca. 17.30 Uhr, (Türöffnung mit Welcom Café um 8.30 Uhr)

Ort:      Hyperion Hotel Basel (Messeturm), Messeplatz 12, 4058 Basel


Sehr geehrte Damen und Herren

 

Das diesjährige BEF am 23. November 2018, im Hyperion Hotel Basel (Messeturm), will Trends und Visionen zur räumlichen Zukunft unserer Region aufzeigen: Welche Veränderungen kommen auf uns zu? Was zeichnet eine prosperierende Stadt und Region aus? Wie werden wir künftig arbeiten? Wo braucht es welche Arbeitsplätze und wie wird sich die Mobilität verändern? Werden autonom gesteuerte Fahrzeuge oder Transportsysteme nicht nur uns ans Ziel bringen, sondern auch vermehrt Waren? Wo und wie wird «Einkaufen und Freizeit» stattfinden? Und welche Anforderungen werden entsprechend an Infrastrukturen der Zukunft gestellt?

 

Erfahren Sie mehr zur «Stadt und Region der Zukunft» am BEF 2018.

 

Antworten darauf, wie sich Zukunftstechnologien auf die räumliche Gestaltung, die Mobilität und das Leben im beruflichen und privaten Bereich auswirken, haben einen grossen Einfluss darauf, wie unsere Städte, Agglomerationen und ländlichen Gebiete sich verändern und entwickelt werden sollen. Hochkarätige Referenten und Podiumsteilnehmer werden sich am diesjährigen BEF darüber unterhalten. Unter ihnen sind Arne Lorz (Stadtentwickler von München), Andreas Welter (Leiter globaler Think Tank Mobilität von BMW), Dr. Michael Grampp (Chefökonom und Director Research von Deloitte Schweiz) und Frithjof Finkbeiner (Mitglied des Club of Rome, international bekannter Klima- und Nachhaltigkeitsexperte).

 

In diesem Jahr wird auch der Jungunternehmerpreis Nordwestschweiz (JUP) erstmals im Anschluss ans BEF Basel Economic Forum vergeben. Teilnehmende des BEF erhalten die Möglichkeit an der anschliessenden JUP-Preisvergabe teilzunehmen. Bitte markieren Sie dazu das entsprechende Feld in der Anmeldung. 

 

Link zum detaillierten Programm

 

Ticketpreise Ganztagesticket CHF 490.- und Nachmittagsticket CHF 300.-.

All inclusive: Persönliche Unterlagenmappe, Getränke, Welcome Kaffee, Business Lunch*, Verpflegung in den Network-Pausen und Apéro riche ab ca. 17.30 Uhr

 
*bei Ganztagesticket


Direkt zur Anmeldung

Mitglieder und Partner von metrobasel profitieren von vergünstigten Konditionen.

 


 

    

 

Rückblick zum Wirtschaftsforum Fricktal 2018

Regula Ruetz, Direktorin von metrobasel, befasste sich in ihrem Referat mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeitswelt. Dabei ging sie unter anderem auch darauf ein, welche Fähigkeiten in Zukunft gefragt sein werden und was zu tun ist, damit die Schweiz für die Zukunft gerüstet ist. 

 

Achim Dannecker, Dozent an der Fachhochschule Nordwestschweiz, zeigte mit seinem Roboter Pepper, welche Einsatzmöglichkeiten es für Roboter in Zukunft geben wird. Pepper zeigte gleich vor Ort sein Können im Staubsaugen, als Tai Chi-Lehrer, als Kenner des Fricktals und im Smalltalk.

 

Regina Ammann, Leiterin External Affairs Schweiz der Syngenta, zeigte schliesslich eindrücklich auf wie Digitalisierung in der Landwirtschaft bereits heute eine wichtige Rolle spielt und wie Innovation und Technologiefortschritt in Zukunft unabdingbar sein werden.

 

Wir danken der Syngenta herzlich für die Gastfreundschaft und den offerierten Apéro Riche. Ebenso danken wir unseren Sponsoren und allen Teilnehmenden am Wirtschaftsforum 2018.

 

Link zu den Präsentationen:

 

                      

 

Das Wirtschaftsforum in den Medien:

 


 

 

 Lernende mit Ausbilderin bei der Analyse. Fotograf: Christoph Gysin

 

Ausbildungsverbund aprentas

 

Erfolg durch Bildung: Der Slogan des Ausbildungsverbunds aprentas lässt sich sowohl auf Individuen anwenden als auch auf ganze Organisationen – und Regionen. Stark verankert in der Metropolitanregion, trägt aprentas durch ein breites Angebot an Grund- und Weiterbildung in 14 naturwissenschaftlichen, technischen und kaufmännischen Berufen dazu bei, den vor allem im MINT-Bereich sehr gefragten Nachwuchs zu sichern.

 

Aktuell zählt aprentas ausser ihren beiden Trägerfirmen Novartis und Syngenta weitere 76 Mitglieder – nicht nur chemisch-pharmazeutische, sondern auch viele technische Betriebe und Dienstleistungsunternehmen. Rund 530 Lernende aus diesen Firmen absolvieren ihre betriebliche Grundausbildung in den drei Ausbildungszentren in der Region Basel. Hinzu kommen Ausbildungslabors in Neuhausen SH und in Bern.

 

Im Auftrag des Kantons Basel-Landschaft führt aprentas zudem in Muttenz eine Berufsfachschule mit integrierter Berufsmaturität für die Berufe Laborant/-in EFZ, Fachrichtung Biologie bzw. Chemie, sowie Chemie- und Pharmatechnologe/-in EFZ.

 

Nach der Lehre kann man sich bei aprentas beruflich weiterbilden – auch ohne Mitgliedschaft. Mit massgeschneiderten Bedarfskursen werden zudem spezifische Firmenbedürfnisse gezielt abgedeckt. Ein Beratungsangebot bei Bildungsprojekten sowie weitere Dienstleistungen für Mitglieder und Dritte im Umfeld der Aus- und Weiterbildung runden das Leistungsangebot ab.

 

Jedes Jahr veranstaltet aprentas ein Forum zu aktuellen Bildungsthemen.

Programm und Anmeldeformular zum nächsten Forum am 22. November finden Sie hier: https://www.aprentas.com/forum.cfm

 

www.aprentas.com

 

Im August 2018 hat Nicole Koch-Grossenbacher die Geschäftsführung des Ausbildungsverbunds von Dr. Rolf Knechtli übernommen.

 


 

Hinweise von Partnerorganisationen

 


 

 

 

Baselbieter Arbeitsmarkt- und Wirtschaftsforum 2018 Technologie@BL!

 

3D-Druck, Internet der Dinge oder fortschreitende Prozessautomatisierung sind nur einige Schlagworte, die von Industrie und Wirtschaft heiss diskutiert werden. Wie sieht der Arbeitsplatz der Zukunft aus? Welche Ausbildung erhöht die Chancen für den künftigen wirtschaftlichen Erfolg? Wie verändert sich die Infrastruktur?

 

Die Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion, vertreten durch die Standortförderung Baselland und das KIGA Baselland, hat sich zusammen mit Interessierten diesen Fragen angenommen und möchte die Ergebnisse im Rahmen des BAWF’s 2018 am Mittwoch, 14. November 2018, 16.00 Uhr, präsentieren.


Einaldung und Programm


Mehr: www.technoloogie-bl.ch

 

----------------------------------------

 

 

Werkstatt Basel: «Act local - think global»


Datum:

Donnerstag, 8. November 2018, 18.00 Uhr – 20.00 Uhr

 

Thema: Was hält unseren Wirtschafts- und Lebensraum fit?

Europa ist in unserer Wirtschaftsregion omnipräsent. Wie funktioniert das Zusammenspiel von lokal und global tätigen Unternehmen? Was verbindet einen grossen Life Sciences-Konzern mit einem lokalen Gewerbetreibenden? Und wie gehen wir mit den europapolitischen und anderen Herausforderungen um, denen unsere Wirtschaft begegnet?

 

Veranstaltungsort:

Kino Pathé Küchlin, Steinenvorstadt 55, Basel

 

Kosten:

Der Anlass ist kostenlos.

 

Anmeldung:

Bitte melden Sie sich rasch an, die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

Weitere Informationen / Direktlink zur Anmeldung

 

----------------------------------------

 

 

Unternehmen & Menschenrechte - Human Rights Due Diligence für Firmen


Wann? 31. Oktober 2018, 17 bis 19 Uhr

Wo? Markthalle Basel, Steinentorberg 20, 4051 Basel


Worum geht’s? Die globalen Trends zeigen klar: Von Unternehmen wird zunehmend erwartet, dass sie Menschenrechte und Umweltstandards einhalten - nicht nur in der eigenen Produktion, sondern auch im Ausland entlang ihrer Wertschöpfungsketten. Doch was bedeutet dies in der Praxis? Lernen Sie in diesem Workshop die Schritte der praktischen Umsetzung der menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht kennen.

 

Weitere Informationen

 

Direkt zur Anmeldung

 


 

Werden auch Sie Mitglied bei metrobasel

 

Wenn Sie Interesse an der Tätigkeit oder den Studien von metrobasel haben, uns als Mitglied unterstützen und an unseren Anlässen teilnehmen möchten, kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail an info@metrobasel.org oder per Telefon unter 061 272 11 44.

 

Sehr gerne senden wir Ihnen weitergehende Informationen zu. Das Beteiligungsformular, unsere Statuten und Reglemente finden Sie hier.

 

Wir danken all unseren Partnern und Mitgliedern für die Unterstützung, welche die Projekte, Studien und Anlässe von metrobasel ermöglichen.

 

Geschäftsstelle

metrobasel, Aeschenvorstadt 4, 4010 Basel

T +41 (0) 61 272 11 44

 

Direktorin: Regula Ruetz

Administration: Andreas Hutter

E-Mail: info@metrobasel.org

 

Die metrobasel news finden Sie unter:

www.metrobasel.org