save the date

 

 


 

 


 

6. Wirtschaftsforum Binningen

 

«Doppelmoral» - aus gesellschaftlicher, wirtschaftlicher und politischer Sicht



Datum:   Dienstag, 29. Oktober 2019

Zeit:       18.00 bis ca. 19.30 Uhr mit anschliessendem Apéro riche

              (Türöffnung 17:30 Uhr)

Ort:        Kronenmattsaal, Weihermattstrasse 10, 4102 Binningen

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,


mit zweierlei Mass messen – wer kennt das nicht?


Trotz Sympathien für Klimaaktivisten mit Easy Jet rasch ans Mittelmeer fliegen. Sich über das uniforme Erscheinungsbild der Einkaufsmeile aufregen, aber dann doch lieber bequem online bestellen. Dort dann die Schuhe gleich in dreifacher Ausführung ordern, denn sicher ist sicher und das Retournieren, das kostet ja nichts. Etwas später alleine im Stau festsitzen und sich fragen, weshalb in kaum einem Auto mehr als eine Person sitzt. Nachdem der Verkehr wieder ins Rollen gekommen ist, drei Runden Parkplatzsuchverkehr generieren und sich wundern, weshalb bei den kurzen Wegen hier überhaupt jemand ein Auto braucht.

Meine Freiheit, immer auch ein wenig die Anpassung der Anderen.

 

All diese Gedankengänge kommen uns deshalb so vertraut vor, weil sie einem simplen Muster gehorchen: Je näher etwas dem eigenen sozialen Nahbereich ist, desto solidarischer ist man – mit sich selbst oder mit seiner Peergroup. Zwei verschiedene Massstäbe sind schnell angelegt, Doppelmoral also etwas grundsätzlich Menschliches.

 

Muss das so akzeptiert werden oder sind wir uns und der Gesellschaft nicht doch mehr Konsequenz schuldig?

 

Mehr dazu erfahren Sie am 29. Oktober im Binninger Kronenmattsaal aus stadtplanerischer, soziologischer, verkehrstechnischer, gastronomischer und aktivistischer Sicht.

 

Wir freuen uns auf eine angeregte Diskussion und laden Sie herzlich zum Anlass ein.

 

 

Impulsreferat:

Prof. em. Kees Christiaanse, Architekt und Stadtplaner, KCAP, Architects&Planners, Rotterdam Zürich Shanghai


Podiumsdiskussion:

Mike Keller, Gemeindepräsident Binningen
Prof. Dr. em. Ueli Mäder, Soziologe, Universität Basel
Johann Rudolf Meier, dipl. Hotelier, Berest Gruppe
Regula Ruetz, Direktorin metrobasel
Matthias Suhr, Direktor EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg
Kevin Vidal, Mitglied Organisationskollektiv Klimastreik BS


«nachgefragt»:

Patrik A. Janovjak, CIIA, Chief Investment Officer, BLKB


Moderation:

Prof. Dr. Edy Portmann, Human-IST Institute, Fribourg


 

Einladungskarte

 

Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie um eine Anmeldung an info@metrobasel.org, per Telefon 061 272 11 44 oder per Fax 061 272 11 42. Der Anlass ist kostenlos.


 

 


 

 


 

 

Basel Economic Forum 2019

 

«Daten als Wettbewerbsvorteil»
Potenziale – Risiken – Rahmenbedingungen

 

 

Datum:   Freitag, 15. November 2019

Zeit:       09.00 Uhr bis ca. 18:00 Uhr 

              (Türöffnung mit Willkommenskaffee: 08.30 Uhr)

Ort:        Hyperion Hotel Basel

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Big Data wird immer grösser: Jede Minute werden 188 Millionen E-Mails verschickt, 4.5 Millionen YouTube-Videos geschaut, 4.6 Millionen Google-Suchanfragen durchgeführt und mit jedem Tag, der vergeht, steigt die Anzahl der Internetnutzer um eine weitere Million Menschen. Die unvorstellbare Datenmenge, die wir mit unserem täglichen Nutzungsverhalten generieren, bewirkt enorme wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen. Das BEF 2019 fragt: Was ist zu tun, damit aus der disruptiven Kraft des digitalen Wandels ein Wettbewerbs- und Informationsvorteil für Wirtschaft, Politik und Gesellschaft resultiert?

 

Hochkarätige Referenten aus Wirtschaft, Forschung und Verwaltung beleuchten die Tagungsthematik aus der Perspektive ihres jeweiligen Tätigkeitsfelds und gehen auf die drängendsten Fragen ein. Werfen Sie mit uns einen Blick in die Zukunft und bringen Sie sich mit Fragen, Anregungen und Handlungsempfehlungen in die verschiedenen Diskussionsformate ein.

 

Gerne weisen wir darauf hin, dass Herr Prof. Dr. Oliver Nachtwey aus terminlichen Gründen auf eine Teilnahme am BEF 2019 verzichten muss. Als zusätzlichen Referenten konnten wir Herrn Bruno Tissot, Leiter Statistik und Forschungsunterstützung bei der Bank für internationalen Zahlungsausgleich BIZ, gewinnen.

 

Bruno Tissot arbeitet seit 2001 bei der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich – zu Beginn als Senior Economist und Geschäftsführer des Marktausschusses der Zentralbanken in der Abteilung für Währung und Wirtschaft und anschliessend als Berater des General Managers sowie als Geschäftsführer des BIZ Executive Committee. Zurzeit ist er Leiter der Abteilung Statistik und Forschungsentwicklung. Vor seiner Zeit bei der BIZ war er zwischen 1994 und 2001 für das Französische Finanzministerium tätig. Bruno Tissot ist Abgänger der renommierten École Polytechnique in Paris und des Nationalen Instituts für Statistik und Ökonomie INSEE.

 

Wir laden Sie herzlich zum BEF 2019 ein.

 

 

Direktlink zur Anmeldung

Detaillierte Infos zu Programm und Referenten

Konditionen

 

All inclusive: Persönliche Unterlagenmappe, Getränke, Willkommenskaffee, Business Lunch*, Verpflegung in den Networking-Pausen und Apéro riche ab ca. 18:00 Uhr

 
*bei Ganztagesticket

 


Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@baseleconomicforum.ch

und +41 (0) 61 272 11 44  zur Verfügung.

 

 

------------------------------

Das «Basel Economic Forum» ist das Wirtschaftsforum für die trinationale Metropolitanregion Basel. Die Verantwortung für Konzeption und Organisation liegt beim Think Tank metrobasel.

 

Unser Dank gilt den Trägern, Partnern und Sponsoren für Unterstützung und Zusammenarbeit.
 
Träger: 
Kantons- und Stadtentwicklung Basel-Stadt

 

Regionale Partner: 
Kanton Basel-Stadt / Kanton Basel-Landschaft / Stadt Lörrach / Region Fricktal
 
Partner/Sponsoren:
Hyperion Hotel Basel / Konnex / Grand Hotel Les Trois Rois / Bönzli + Feuz IT / Christoph Merian Stiftung / Henniez / Der Bürokaffee / Druckerei Bloch / Jakob’s Basler Leckerly
 
Medienpartner:
computerworldbz Basel / HR Today / Moving Media Basel
 

 

 

  

 

Werden auch Sie Mitglied bei metrobasel

 

Wenn Sie Interesse an der Tätigkeit oder den Studien von metrobasel haben, uns als Mitglied unterstützen und an unseren Anlässen teilnehmen möchten, kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail an info@metrobasel.org oder per Telefon unter 061 272 11 44.

 

Sehr gerne senden wir Ihnen weitergehende Informationen zu. Das Beteiligungsformular, unsere Statuten und Reglemente finden Sie hier.

 

Wir danken all unseren Partnern und Mitgliedern für die Unterstützung, welche die Projekte, Studien und Anlässe von metrobasel ermöglichen.

Geschäftsstelle

metrobasel, Aeschenvorstadt 4, 4010 Basel

T +41 (0) 61 272 11 44

 

Direktorin: Regula Ruetz

Administration: Andreas Hutter

E-Mail: info@metrobasel.org

 

Die metrobasel news finden Sie unter:

www.metrobasel.org